Innovationslabore

Neues Denken, neue Partner, neue Räume

Hintergrund

Hochschulen und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen sind Inkubatoren von Ideen und Brennpunkte neuer Entwicklungen. Ihre Kooperation mit Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft ist eine Voraussetzung für den sozioökonomischen Wandel der Metropole Ruhr. Um dieses Potenzial bestmöglich für die regionale Entwicklung zu nutzen, braucht es langfristig angelegte Innovationspartnerschaften zwischen diesen Akteuren. Im Themenforum sollen mögliche langfristige Kooperationsformen zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Stadtgesellschaft aufgezeigt werden. Anhand guter Praxisbeispiele werden Impulse für neue Formate transdisziplinärer Zusammenarbeit nach dem Prinzip partizipativer Reallabore entwickelt.

Kooperationen und weitere Maßnahmen

Der Regionalverband Ruhr (RVR) arbeitet mit weiteren Kooperationspartnern u. a. mit dem Kompetenzfeld Metropolenforschung der UA Ruhr (KOMET) an der Profilierung der Wissensmetropole Ruhr. Dazu dienen verschiedene Formate wie u. a. der Wissensgipfel Ruhr, der Zukunftsthemen für die Entwicklung der Region aufgreift und zuletzt im Frühjahr 2019 zum Thema „Schöne neue Arbeitswelt!?“ in Bochum stattfand.

Die Stärkung und Sichtbarmachung der Innovationslandschaft Ruhr durch neue Kooperationsformen zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Stadtgesellschaft sollen Themenschwerpunkte einer internationalen Tagung im Rahmen der Ruhrkonferenz (voraussichtlich im Herbst 2020) werden, die momentan in Kooperation zwischen RVR, KOMET und Land NRW konzipiert wird.

Dokumentation

Protokoll und weitere Informationen

Moderation

Dr. Annette Klinkert

Gastgeber

Regionalverband Ruhr

Gefördert durch

  • 20. September 2018

    Donnerstag

    Ebene 2

  • 21. September 2018

    Freitag

    Ebene 2

04

Welche Rolle spielt die Zusammenarbeit mit Eltern für den Bildungserfolg ihrer Kinder? Was zeichnet eine gute Zusammenarbeit zwischen Eltern und Fachkräften aus? Wie können wir Zugänge zu einer vielfältigen Elternschaft finden und die Beziehungen wertschätzend gestalten?

06

Wie können nachhaltige Veränderungen und eine Veränderungsbereitschaft in der Region erreicht werden? Wie kommen wir von vielen guten Beispielen »Leuchtturm-Beispielen« zu einer breiten Bewegung, einem »Spirit« für die Region? Wie kommen wir vom Projekt zu einer dauerhaften Veränderung?